Kulinarische Geschenktipps | Einfach gut kochen
Pfefferkuchenhäuschen als Tischdeko

Kulinarische Geschenktipps

Leckere Geschenkideen

Jedes Jahr das gleiche: Plötzlich steht Weihnachten vor der Tür. Wer statt auf Massenproduktion auf individuelle Köstlichkeiten setzt, bereitet für seine Liebsten einfach kulinarische Geschenke im DIY-Verfahren zu. Der Aufwand? Klein. Der Effekt? Groß.

Wir lieben Weihnachten und die ganzen Adventswochen davor mit allem, was dazu gehört: Gebrannte Mandeln, Zimtsterne, Spritzkuchen, Glühwein, hach, ihr wisst schon, all die Leckereien, die nur bei Temperaturen um den Gefrierpunkt so richtig gut schmecken. Und während wir verträumt in unseren liebsten Weihnachtsstollen beißen, passiert’s: Auf einmal ist es soweit – Heilig Abend steht nicht nur vor der Tür, sondern bereits mitten im Wohnzimmer. Wo ist die Zeit geblieben? Und, noch schlimmer: Was schenken wir unseren Liebsten bloß? Sich auf den letzten Drücker durch übervolle Innenstädte quetschen? Nicht optimal. Mit leeren Händen dastehen? Auf gar keinen Fall. Deshalb nun, liebe Last-Minute-Schenker, unsere fünf kulinarischen Tipps für Präsente, die ihr ganz einfach zu Hause zubereiten könnt – und bei denen Genießer große Augen machen und Herzklopfen bekommen:

Platz 1: Selbst gemachter Eierpunsch

Die kleine Schwester des roten Glühweins ist ein echter Kultklassiker auf jedem Weihnachtsmarkt, der am besten mit leichter Schaumkrone und feiner Vanillenote schmeckt – und, unser Tipp, mit einer zusätzliche Prise Zimt. Ist nicht nur köstlich, sondern auch so fix zubereitet, dass ihr nicht Tage im Voraus in der Küche stehen müsst, sondern theoretisch erst an Heilig Abend selber mit dem Zusammenmixen der insgesamt sieben Zutaten – Eigelb, Sahne, Rum, Puderzucker, Zimt, Zitronensaft und Weißwein – für unseren liebsten Eierpunsch loslegen könnt. Luftdicht in Flaschen abgefüllt ist die Leckerei etwa ein halbes Jahr haltbar. Aber wir sind uns sicher: So lange wird die Flasche ganz sicher nicht unangetastet bleiben.

Platz 2: Selbst gemachtes Ketchup

Marmelade Marke Selfmade ist lecker, gar keine Frage. Und wir freuen uns immer, wirklich immer, darüber. Origineller jedoch ist: Ketchup. Die Soße auf Basis von Tomaten, dessen Artikel die Rechtschreibnation in zwei Lager spaltet (richtig ist sowohl der als auch das Ketchup), liebt jeder und ist wirklich kinderleicht zuzubereiten. Außerdem könnt ihr selber bestimmen, wie viel Zucker in euer homemade Ketchup wandern darf. Denn in den meisten Verwandten aus dem Supermarkt steckt laut diverser Ernährungsexperten definitiv zu viel des Süßungsmittels. Übrigens: Statt der Tomaten könnt ihr euch ein wenig experimentieren mit den Zutaten. Wie wäre’s beispielsweise mit einem Kirschketchup mit Ingwer- und Chilinote?

Platz 3: Selbst gemachtes Gewürzsalz

Der Gewürze-Boom nimmt kein Ende. Nach der Kurkumawelle steht nun Gewürzsalz hoch im Kurs. Selbstgemacht, versteht sich. Gründe dafür, die heimische Küche in ein (geheimes) Geschmackslabor umzuwandeln, gibt es viele: Gewürzsalz lässt sich kinderleicht herstellen. Außerdem können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen und sogar Gewürze miteinander mixen, deren Kombination auf den ersten Blick, nun ja, seltsam anmutet. Habt ihr schon mal die Kombination aus Zitrone, Pfeffer und Vanille in Kombination mit Salz probiert? Himmlisch zu Fisch! Achtet beim Kombinieren jedoch darauf, dass alle Zutaten trocken sind. Sonst könnte das Salz klumpen. Bewährt hat sich übrigens die Faustformel: 2 Teile Salz – 1 Teil Gewürz.

Platz 4: Selbst gemachte gebrannte Mandeln

Weihnachten ohne Mandeln? Ist für uns genauso wie eine Vorweihnachtszeit ohne Plätzchen – absolut unvorstellbar. Auch wenn die knackigen Powerfrüchte des Mandelbaums, die übrigens laut Botanikern dem Steinobst zugeordnet werden und nicht zu den Nüssen zählen, pur am gesündesten und echtes Health Food sind, ignorieren wird über die Festtage die Waage. Statt Kalorien zu zählen, schwören wir auf gebrannte Mandeln mit knackiger Zuckerkruste und feiner Zimt-Note, deren Duft uns allein schon um den Verstand bringt. Ähnlich wie beim Gewürzsalz gilt auch hier: Lasst eurer Kreativität beim Auswählen passender Gewürze gerne freien Lauf. Die Klassiker sind Zimt und Vanille, aber auch Rosmarin verleiht gebrannten Mandeln Pfiff.

Platz 5: Selbst gemachter Senf

Wo Ketchup ist, ist Senf meist nicht fern. Der beliebte Klassiker zu Würsten aller Art sowie Kassler schmeckt fantastisch – und ist obendrein auch noch gesund: Die charakteristischen Senföle wirken gegen Pilze, Viren und Bakterien, sind verdauungs- und wundheilungsfördernd sowie antientzündlich. Dass Senf ganz einfach mit nur wenigen Zutaten zu Hause selber zubereitet und mit jeder Menge Gewürze und sogar Obst- und Gemüsesorten geschmacklich verfeinert werden kann (unser aktueller Liebling: Senf mit frischem Rosmarin und knackigem Apfel), macht ihn zum idealen Weihnachtsgeschenk für Jung und Alt. Wir lassen das Sprichwort daher Wirklichkeit werden – und geben einfach mal unseren Senf dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.