Vitabar Früchte in Smoothies ersetzen

Früchte in Smoothies ersetzen

Same, same – but different

Jetzt ein erfrischender Saft oder cremiger Smoothie – das wär’s! Aber was, wenn der Kühlschrank ganz andere Früchte hergibt als die, die im Rezept stehen? Mit diesen Ersatzzutaten gelingt euer Wunschgetränk trotzdem im Nu!

Es ist Samstag, draußen ist es grau und nach einem Tag auf dem Sofa habt ihr das Bedürfnis, euch einen leckeren und obendrein noch gesunden Saft oder Smoothie Marke Selfmade zu gönnen. Ihr sucht euch das passende Rezept aus, euch läuft das Wasser bereits im Munde zusammen, ihr geht in die Küche um loszulegen – und dann das: Die Hälfte der Zutaten eures Wunschgetränks habt ihr gar nicht vorrätig. Doch was nun? Draußen regnet’s in Strömen und schon allein deshalb ist der Weg zum nächsten Supermarkt keine Option. Smoothie-Verzicht? Wäre aber auch schade. …und muss zum Glück auch gar nicht sein. Denn manchmal lassen sich die angegebenen Zutaten auch ganz einfach durch andere ersetzen, die geschmacklich ganz ähnlich sind:

  • Mango ersetzen
    Reife, süße Mangos sind geschmacklich ein wenig vergleichbar mit einer Kombination aus reifen Pfirsichen und Bananen. Unreife Mangos hingegen können durch einen Apfel ersetzt werden: Beide besitzen ein ausgewogenes Verhältnis aus Süße und Säure.
  • Ananas ersetzen
    Reife Ananas schmecken süß, besitzen eine leicht saure Note und sind sehr saftig. Sie können problemlos durch andere reife exotische Früchte wie beispielsweise Mango oder Kiwi ersetzt werden. Ist die Ananas noch nicht vollständig reif, schmeckt sie säuerlicher und ist fester – ähnlich wie ein Apfel.
  • Wassermelone ersetzen
    Melonen sind DAS Sommergemüse! Salatgurken, die engsten Verwandten der beliebten Kürbisgewächse, schmecken nicht nur ähnlich wie Wassermelonen, sondern besitzen ebenso viel Wasser (97 Prozent) und verleihen Getränken einen vergleichbar erfrischenden Geschmack.
  • Grünkohl ersetzen
    Das IT-Gemüse schmeckt im rohen Zustand ein wenig wie Wirsing oder auch Brokkoli. Kein Wunder, denn auch sie gehören zur Familie des Gemüsekohls, der wiederum zu den Kreuzblütlern zählt. In Smoothies und Säften sorgen Grünkohl, Brokkoli & Co. für herbe Nuancen und eine tiefgrüne Farbe.
  • Ingwer ersetzen
    Dank des enthaltenen Gingerols besitzt Ingwer eine flüchtige Schärfe mit herbem Finish. Am ehesten lässt sich Ingwer mit Galgant ersetzen, der ähnlich schmeckt wie Ingwer, dabei aber etwas milder ist. Wer seinem Getränk erdig-bittere Nuancen verleihen möchte, greift zu Kurkuma, ebenfalls ein Ingwergewächs.
  • Orange ersetzen
    Unsere Lieblingszitrusfrucht schmeckt saftig-süß und fruchtig-sauer. Wer nach einer Alternative sucht, kann auf andere Zitrusfrüchte wie Mandarinen, Apfelsinen etc. zugreifen. Allerdings schmeckt Zitronensaft saurer, Grapefruitsaft bitterer. Prima Alternative, um fruchtige Süße zu verleihen: Apfel(saft).
  • Erdbeeren ersetzen
    Außerhalb der Erdbeersaison – etwa von Juni bis August – können die Früchte des Rosengewächses durch beliebige andere Beerenfrüchte ersetzt werden. Allerdings sind Erdbeeren i.d.R. süßer als Himbeeren und Co. Um auf eine Extraportion Süße zu kommen, können Weintrauben zugefügt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.