Einfach guter Wein-Guide | Einfach gut kochen
Kleiner Weinguide

Einfach guter Wein-Guide

Basiswissen rund um den Wein

Die meisten lieben Wein! Zum gemütlichen Grillen mit Freunden, beim romantischen Date mit dem Liebsten, am Weiberabend mit den Freundinnen – wo auch immer eine gute Zeit ruft, darf ein Gläschen Wein nicht fehlen! Welchen Wein es gibt, wozu er am besten passt und welche Besonderheiten oder Kuriositäten sich um Wein ranken, erfahrt ihr in unserem kleinen Wein-Guide!

Wein, Wein, Wein, soweit das Auge reicht. Und wieso? Menschen lieben Genuss. Und vor allem zelebrieren sie ihn! Die Slow-Food-Bewegung, Premiumisierung und wachsende Bedeutung von Qualität spiegeln das deutlich wider. Unserer Generation geht es wieder mehr um das „was“ und nicht mehr um das „wie viel“. Auch Wein, als bekanntes und beliebtes Genussmittel, kann davon nicht ausgenommen werden. Allerdings ist dies keine neue Modeerscheinung. Wein war schon früher eine große Sache.

Schon vor tausenden von Jahren haben die antiken Hochkulturen sich dem Anbau und vor allem dem Verzehr von Wein gewidmet. Wein war sogar so beliebt, dass man damals eigene Götter des Weines hatte. Dionysos, dem griechischen Gottvater des Rebensafts und des Rausches oder seinem römischen Pendant Bacchus wurde beispielsweise über Jahrhunderte gehuldigt. Sogar einen „Weinkaiser“ hat es gegeben! Der römische Kaiser Probus bekam diesen Beinamen, als er den Einwohnern mancher besetzten Gebiete erlaubte, eigene Reben zu besitzen und Wein herzustellen. In Österreich gilt er daher heute noch Begründer des dortigen Weinbaus. Heute produziert man Wein weltweit, vermehrt seit kurzen sogar in China – der alte Dyonysos macht Jubelsprünge!

Kleiner Weinguide: Rotwein

Wahrscheinlich der bekannteste aller Weinvertreter – und wahrscheinlich auch der vermeidlich langweiligste. Falsch! Gerade Rotwein ist der Weinsorte, die sich in der jüngsten Zeit am meisten in Richtung Modernität verändert hat! Der klassische Rotwein, der jahrelang im Keller reifen muss, bevor man ihn endlich zum Rinderfilet medium rare im Kerzenlicht servieren darf, sind passé. Bereits jetzt sind Rotweine ready to drink und dürfen auch gerne mal gekühlt zum Steak vom Grill kredenzt werden. Oder zu Lamm, oder Schokodessert, oder wenn es einen einfach danach dürstet!

Kleiner Weinguide: Weißwein

Gerade in den heißen Sommermonaten gut gekühlt sehr beliebt.
Übrigens, schon gewusst, im Weinstandort schlechthin, Bordeaux, wurden bis in die 70er Jahre hinein mengenmäßig mehr Weiß- als Rotweine produziert! Nicht schlecht oder?
Am besten schmeckt ein Glas Weißwein zu vegetarischen Gerichten, weißem Fleisch oder Fisch. Fun Fact am Rande: Das gerade bei Frauen beliebte Mixgetränk „Hugo“ aus Holunderblütensirup und Prosecco wurde im Original stets mit trockenem Weißwein gezaubert.

Kleiner Weinguide: Roséwein

Roséwein, die fruchtige Geschmacksexplosion aus roten und weißen Trauben! Erfunden in Frankreich, aber weltweit immer beliebter und das nicht nur wegen der schönen Farbe, sondern wegen dem einzigartigen Aroma bei erfrischender Leichtigkeit! Getrunken wird ein Roséwein am besten mit einer Temperatur 8°C bis 12°C zu einem knackigen Salat, einer leckeren Tarte oder Nachtisch mit Früchten.
Als eine Art dunkler Rosé- bzw. heller Rotwein sitzt der Clairet zwischen den Stühlen. Diese Spezialität erfreute sich im Mittelalter größter Beliebtheit und wurde in Massen aus dem Bordelaise nach England exportiert. Heute produzieren nur noch wenige Châteaus diesen Weinvertreter. Mit seinem Aroma nach Beeren, leichter Kräuterwürze und unnachahmlichen Geschmacksbild passen Clairets zu Meeresfischen aller Art ebenso gut, wie zum Lammkotelett – DER Geheimtipp und zu keinem Anlass fehl am Platz!

Kleiner Weinguide: Süßwein, Schaumwein und Perlwein

Wein gibt es in vielen Facetten. Beispielsweise in süß, als perfekter Begleiter von Dessert oder erstaunlicherweise auch hervorragend zu einem scharfen Curry! Oder wie Champagner als Schaumwein, also mit dem Blubb als gewisses Extra! Wer es weniger spritzig mag, auf sein prickelndes Erlebnis allerdings nicht gänzlich verzichten will, greift zum Perlwein. Beliebter Vertreter dieser „halbschäumenden“ Weinart ist unter anderem Prosecco frizzante aus Italien. Bekanntermaßen geht Champagner oder Prosecco immer, vor allem wenn es etwas zu feiern gibt!

In diesem Sinne, Prost, Cheers, Santé und Saluté!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.