Zimtschnecken mit leckerer Cranberry-Füllung - Einfach gut kochen
Zimtschnecken

Zimtschnecken mit leckerer Cranberry-Füllung

Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Gebäcke in Schweden: die „Kanelbullar“. Wir sagen einfach Zimtschnecke und essen sie mindestens genauso gerne wie die Skandinavier.

ZUTATEN

Für 12 Zimtschnecken

Für den Teig:
  • 500 g Dinkelmehl (Typ 812, Alternative: Weizenmehl Typ 405)
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe (20 g)
  • 175 ml lauwarme Milch
  • 100 g Butter
  • 2 Eier (M)
Für die Füllung:
  • 2 EL getrocknete Cranberries
  • 2 EL Apfelsaft oder Rum
  • 3-4 EL Zimt
  • 125 g brauner Zucker
Optional:
  • 75 g Fondant- oder Zuckerglasur
  • 2 EL gerösteten Mandelblättchen
vegetarisch
Zubereitungszeit
ca. 75 Minuten
mittel
Nährwerte
Pro Stück ca.
Kalorien
313 kcal
Fett
7 g
Kohlenhydrate
48 g
Eiweiß
9 g
Alle Zutaten anzeigen
1

Cranberries grob hacken und mit Apfelsaft oder Rum einweichen.

2 EL getrocknete Cranberries, 2 EL Apfelsaft oder Rum
Messer, Schüssel
2

Mehl und Salz in die Rührschüssel der OptiMUM füllen. Eine Vertiefung ins Mehl drücken, Hefe hinein bröseln, 3 EL Zucker zugeben. Etwa die Hälfte der Milch mit Hefe, Zucker und etwas von dem Mehl in der Mulde verrühren. Butter dazu legen. Diesen Vorteig mit Mehl bestäuben, ein Tuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort 15 Minuten ruhen lassen.

500 g Dinkelmehl, 1/2 Würfel Hefe (20 g), 3 EL Zucker, 90 ml Milch, 100 g Butter
OptiMUM, Schüssel
3

Ein Ei und ein Eiweiß mit restlicher Milch zugeben, alle Zutaten in der Rührschüssel mit dem Knethaken der OptiMUM 5 Minuten auf Stufe 3 kneten bis der Teig nicht mehr klebt. Mit Frischhaltefolie zudecken und an einem warmen Ort weitere 40-60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig aus der Schüssel nehmen, auf Stufe 1 in der OptiMUM kneten, wieder in die Schüssel legen und noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.

85 ml Milch, 2 Eier
OptiMUM oder Handrührer mit Knethaken, Schüssel
4

Ofen auf 200 Grad vorheizen (180 Grad Umluft). Teig auf 40 x 60 cm ausrollen, mit wenig Wasser bepinseln und mit braunem Zucker, eingeweichten Cranberries und Zimt bestreuen. Von der Längsseite her aufrollen, die Naht unten legen. Mit einem scharfen Messer in 5 cm breite Scheiben schneiden, das ergibt insgesamt 12 Stück. Eine rechteckige Backform aus Metall (ca. 32 cm x 24 cm x 4 cm) mit Backpapier auslegen, die Zimtschnecken mit einer Schnittfläche nach oben locker nebeneinander in die Form setzen. Mit Küchentüchern zudecken und 20 Minuten gehen lassen. Ein Eigelb mit 2 Esslöffeln Wasser verquirlen, die Zimtschnecken damit bestreichen, ca. 30 Minuten auf der zweituntersten Schiene backen.

125 g brauner Zucker, eingeweichte Cranberries, 3-4 EL Zimt, 1 Ei
Teigrolle, Messer, rechteckige Backform, Backpapier
5

Die fertigen Zimtschnecken aus dem Ofen nehmen, Schnecken aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Abkühlgitter
6

Unser Tipp:
Nach Belieben etwa 75 g Fondant- oder Zuckerglasur nach Packungsanweisung erhitzen und mit einem Löffel locker über die Zimtschnecken schlenkern. Mit 2 EL gerösteten Mandelblättchen bestreuen, solange die Glasur noch feucht ist. Etwa eine halbe Stunde trocknen lassen.

75 g Fondant- oder Zuckerglasur, 2 EL gerösteten Mandelblättchen
Im Oktober solltest du das Gebäck auf jeden Fall parat haben. Am 4. Oktober gibt es in Schweden den "Tag der Zimtschnecke" und das sollte auch für uns Grund genug sein ordentlich zuzulangen.

7 Kommentare

  • Helen sagt:

    Vielleicht hätte das noch jemand Korrektur lesen können? Schritt 3 macht keinen Sinn: Teig aus der Schüssel nehmen. In dieser kneten. Wieder in die Schüssel legen. ????

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Helen,
      gemeint ist die Schüssel bzw. das Behältnis, in der der Teig ruhen soll. Natürlich kannst du ihn aber auch in der Rührschüssel lassen und beiseite stellen.
      Liebe Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

    • Helen sagt:

      Danke! Und wie lange soll der Teig in Schritt 3 auf Stufe 1 dann noch geknetet werden?
      Resultat war übrigens sehr lecker, hat trotz der kleinen Ungereimtheiten im Rezept wunderbar geklappt und die Schnecken schmecken super.

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Wunderbar, das freut uns, dass die Zimtschnecken lecker waren! Den Teig im zweiten Durchgang am besten weitere fünf Minuten kneten – das sorgt für ein ideales Ergebnis. Viel Spaß beim wiederholten Nachbacken und Genießen :)

  • leana sagt:

    Sollte in Zimtschnecken nicht auch Zimt sein?

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Leana, keine Frage gehört da Zimt rein! Im vierten Schritt kommt er zum Einsatz ;)! Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken!
      Dein Einfach-gut-kochen-Team

  • Marcin sagt:

    Vorsicht bei der Backzeit. Bereits nach 17min waren die fast verbrannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach mehr Rezepte!