Ruck-Zuck-Frühstücksbrötchen | Einfach gut kochen
selbstgemachte Brötchen

Ruck-Zuck-Frühstücksbrötchen

Schrippen, Wecken oder Semmeln – für das beliebte Frühstücksgebäck gibt es zahlreiche Namen. Trotzdem sind sich alle einig: Zum perfekten Sonntagsfrühstück gehören frische Brötchen einfach dazu. Die Ruck-Zuck-Frühstücksbrötchen können blitzschnell gebacken werden und schmecken frisch wie vom Lieblingsbäcker.

Zutaten für Brötchen

ZUTATEN

Zutaten für 7 Doppelbrötchen

  • 100 g Buchweizengrütze
  • 200 g Roggenmehl Type 1150
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 100 g Salatveredler (Nuss-Kern-Mischung)
  • 1,5 EL Backpulver
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 1 TL Salz
  • 270 ml Malzbier
vegetarisch
Zubereitungszeit
ca. 10 Minuten
einfach
Nährwerte
pro Doppelbrötchen
Kalorien
330 kcal
Fett
8 g
Kohlenhydrate
51 g
Eiweiß
11 g
Alle Zutaten anzeigen
1

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Backofen
2

Brötchenteig knetenBuchweizengrütze (bis auf 1 EL), Roggenmehl, Weizenmehl, Kerne, Backpulver, Kümmel und Salz mischen. Malzbier zugeben und mit den Knethaken der MUM zu einer glatten Teigkugel kneten.

100 g Buchweizengrütze (minus 1 EL), 200 g Roggenmehl (Type 1150), 200 g Weizenmehl (Type 1050), 100 g Salatveredler (Nuss-Kern-Mischung), 1,5 EL Backpulver, 1 TL gemahlener Kümmel, 1 TL Salz, 270 ml Malzbier
MUM oder Handrührgerät mit Knethaken
3

Brötchen formenTeig zu einer Rolle (Ø 4,5 cm) formen und in 14 Stücke teilen. Die Teigstücke zu ovalen Brötchen formen, jeweils 2 aneinander setzen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

Teig
Messer, Backpapier, Backblech, Backofen
4

5

Brötchen mit Wasser bestreichen und mit der restlichen Grütze bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.

Wasser, 1 EL Buchweizengrütze
Backpinsel, Backofen
Die frischen Frühstücksbrötchen sind bestrichen mit sommerlich-süßer Himbeerkonfitüre besonders schmackhaft.

4 Kommentare

  • Christine Helm sagt:

    Wo bekommt man denn Buchweizengrütze?

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Hallo Christine,
      Buchweizengrütze bekommst du in größeren, gut sortierten Supermärkten und im Bio-Markt.
      Viele Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • Sabine Michel sagt:

    Hallo,
    kann ich denn statt Weizenmehl auch ein anderes Mehl nehmen. Evtl. Dinkelmehl?

    LG Sabine

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Sabine,
      die Konsistenz der Brötchen kann dadurch leicht variieren, sie könnten etwas trockener werden, aber natürlich lassen sich die Mehlsorten auch austauschen. Viel Spaß beim Ausprobieren und teile uns doch gerne deine Ergebnisse mit :)! Viele Grüße von deinem Einfach gut kochen Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach mehr Rezepte!