Hefekranz

Oster-Hefekranz

Der Hefekranz ist ein typisches Ostergebäck und ein Highlight auf jedem Festtags-Tisch. Ob mit Butter, Marmelade oder pur – er schmeckt sowohl zum Frühstück, Brunch als auch zum Kaffeeklatsch.

ZUTATEN

Für einen Hefekranz

  • 275 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 30 g weiche Butter
  • 2 EL Sahne
  • eine Handvoll Mandelblättchen
vegetarisch
Zubereitungszeit
ca. 60 Minuten
einfach
Alle Zutaten anzeigen
1

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in die Rührschüssel der OptiMUM geben.

275 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 TL Salz
Rührschüssel der OptiMUM
2

Milch, Hefe, Ei, 1 Eigelb und Butter in ein Becherglas geben und schaumig schlagen. Masse anschließend zu der Mehlmischung hinzufügen und mithilfe des Automatikprogramms der OptiMUM zu einem glatten Hefeteig kneten. Danach den Teig an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

125 ml lauwarme Milch, 20 g frische Hefe, Ei, 1 Eigelb, 30 g weiche Butter
Schüssel, Handrührer, OptiMUM
3

Den gegangen Hefeteig noch einmal gut durchkneten und in drei gleiche Portionen teilen. Die Portionen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 50 cm lang, dünn ausrollen. Diese von der langen Seite her zu langen Strängen aufrollen und längs mit einem scharfen Messer einen halben Zentimeter tief einschneiden. Die Stränge flechten und zu einem Kranz eindrehen. Die Enden gut miteinander verbinden und den zusammengerollten Kranz auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

etwas Mehl zum Ausrollen
scharfes Messer, Backpapier, Blech
4

Das Eigelb mit der Sahne vermischen, den Kranz anschließend damit einstreichen und mit den Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze 25 Minuten backen.

1 Eigelb, 2 EL Sahne, eine Handvoll Mandelblättchen
Pinsel
Wir wünschen dir leckere Ostertage!

1 Kommentar

  • satiii-leinhotmail-de sagt:

    Ich habe ca. 100 g Mehl hinzufügen müssen, damit der Teig eine gute Konsistenz bekommt. Dann ist der Kranz gut geworden. Schaut auch sehr schön aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach mehr Rezepte!