black and white cheesecake schokolade

„Black and White“- Cheesecake

Knackig dunkle Schokolade trifft auf softe weiße Frischkäsecreme – eine Begegnung der ganz besonderen Art und Beginn einer großen Liebe! Hach, bei diesem himmlischen Cheesecake geraten wir immer wieder ins Schwärmen!

black and white cheesecake zutaten

ZUTATEN

12 Stücke

  • 400 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 30 g Butter
  • 80 g Löffelbiskuit
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 50 ml Whiskey
  • 600 g Frischkäse
  • 100 ml Sahne
  • 200 g Zucker
  • 6 Eier (Gr. M)
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Backkakao
Sonstiges
  • gut schließende Springform (Ø 20 cm)
vegetarisch
Zubereitungszeit
ca. 35 Minuten
einfach
Nährwerte
pro Stück
Kalorien
370 kcal
Fett
25 g
Kohlenhydrate
27 g
Eiweiß
8 g
Alle Zutaten anzeigen
1

cheesecake zubereitung loeffelbiskuit100 g Kuvertüre hacken und mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Löffelbiskuit mit dem MaxoMixx fein mahlen und mit den Nüssen und der Schoko-Buttermischung verrühren. Mischung auf dem Boden einer kleinen, mit Backpapier ausgelegten Springform (Ø 20 cm) verteilen. Fest andrücken.

100 g Kuvertüre, 30 g Butter, Wasser, 80 g Löffelbiskuit, 50 g Haselnüsse
Schneidebrett, Messer oder MaxoMixx , Kochtopf, Kochlöffel, Rührschüssel, Backpapier, Springform
2

cheesecake zubereitung eier200 g Kuvertüre mit dem TastyMoments Set oder einem Messer hacken und mit dem Whiskey in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Jeweils 300 g Frischkäse auf 2 Schüsseln verteilen. Eine Frischkäsemenge mit 30 ml Sahne, 150 g Zucker, 3 Eiern und 2 EL Mehl mit dem MaxoMixx oder Handrührer verrühren. Die andere Masse mit der Schokoladenmischung, 50 ml Sahne, Zucker, Eiern und Kakaopulver mischen. Beide Massen abwechselnd in die Form geben und vorsichtig, unregelmäßig mischen.

200 g Kuvertüre, 50 ml Whiskey, Wasser, 600 g Frischkäse, Sahne, Zucker, Eier, Mehl, Kakaopulver
Schneidebrett, TastyMoments Set oder Messer, Rührschüssel, MaxoMixx oder Handrührer, Kochtopf, Kochlöffel, 2 Schüsseln, Springform
3

Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 140 °C, Umluft: 120 °C, Gas: Stufe 1–2) ca. 80 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Kuchengitter
4

100 g Kuvertüre mit dem Messer oder TastyMoments-Aufsatz hacken und mit der restlichen Sahne erhitzen und schmelzen. Torte aus der Form lösen und mit der Schokoladensoße beträufeln.

100 g Kuvertüre, Sahne
Schneidebrett, Messer oder MUM 5 mit TastyMoments-Aufsatz, Kochtopf
Dieser Kuchen vereint zwei unserer Lieblinge: Schokoladige Brownies und saftigen Käsekuchen. Besser kann es kaum werden.

20 Kommentare

  • Babsie sagt:

    Könnt Ihr mir bitte die Größe der Springform nennen, 22cm? Wäre sehr hilfreich. Danke!

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Babsie,

      die verwendete Springform hatte einen Durchmesser von 20 cm.
      Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die Angabe direkt in die Beschreibung übernommen.

      Herzliche Grüße, dein Einfach-gut-kochen-Team

  • bernharddie-eppinger-de sagt:

    Wie bekommt man das Rezept in´s Bosch-Kochbuch (im Home Connect) oder ins Home-Connect-Kochbuch? Mitsamt den Backofeneinstellungen?

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Hallo, vielen Dank für deine Frage! Die Rezepte auf „Einfach gut kochen“ sind vornehmlich auf die Bosch Küchenmaschinen der MUM Reihe ausgelegt. Wir nehmen deinen Vorschlag aber gerne auf und prüfen, ob wir solche Einstellungen in der Zukunft ebenfalls anbieten können. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß auf dem Blog und beim Nachmachen der Rezepte! Vielleicht probierst du ja ein weiteres Rezept am Wochenende aus? ;)
      Viele Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • Francesco sagt:

    Also ich habe diesen Kuchen genau nach Rezept versucht zu machen – geht fast gar nicht!!!! Die helle Masse ist dünn wie Wasser und somit schwimmt die Schokoladenmasse obenauf und man kann Sie nur mit Mühe mit Hilfe der Finger verteilen. Ausserdem ist die Teigmenge so viel dass Sie fast über den Rand der Springform läuft während der dünne helle Teig aus den Verschlussstellen des Ringes quillt. Jetzt ist er im Ofen den ich nochmals vorsorglich mit Backpapier ausgelegt habe. Natürlich ist mir klar dass dieses negative Kommentar nicht veröffentlicht wird.

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Lieber Francesco,
      das tut uns leid, dass du Probleme bei der Zubereitung des „Black and White“-Cheesecakes hattest. Aus der Ferne ist es leider schwer zu sagen, woran das gelegen haben kann… Hat dir denn der Kuchen trotzdem geschmeckt? Alle unsere Rezepte werden in der Tat vor Veröffentlichung getestet und gebacken bzw. gekocht. Vielleicht überprüfst du nochmal die genauen Mengenangaben der Zutatenliste? Ein Zuviel an Sahne könnte beispielsweise der Grund für die zu flüssige Konsistenz sein. Wir hoffen, dass das nächste Rezept wieder besser gelingt.
      Viele Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • Jan Wischnewski sagt:

    Liebes Team.

    Es soll ja Menschen geben, die Wasser anbrennen lassen. Daher gebe ich erstmal nicht so viel auf Beschwerden anderer Leute. Wie aber schon Francesco anmerkte: das kann nicht wirklich hinhauen! Ihr mischt für den hellen Teig 300 g Frischkäse mit 30 ml Sahne und 3 Eiern (das sind zusammen ca. 200 ml Flüssigkeit). Da helfen auch die 2 EL Mehl und der Zucker nicht; das wird ziemlich flüssig. 6 Eier auf einen Käsekuchen für eine 20 cm Springform ist aber auch etwas viel. Evtl. liegt da der Fehler.

    Herzliche Grüße, Jan

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Lieber Jan, lieber Francesco,
      eure Kommentare haben uns keine Ruhe gelassen, sodass wir den Kuchen nochmals nachgebacken haben. Die Masse für einen Käsekuchen ist grundsätzlich flüssig, daher ist es wichtig eine fest und gut schließende Form zu verwenden. Anfangs ist uns auch ein Teigtropfen aus der Form geronnen, aber durch das Stocken der Eier im Ofen funktioniert es dann schnell und nichts läuft aus der Form. Wir haben eine Springform mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern benutzt, in die alle Zutaten gepasst haben. Wenn dir die Größe zu heikel ist, kannst du natürlich auch eine größere Form mit z. B. 22 Zentimetern Durchmesser verwenden – der Kuchen wird dann allerdings etwas flacher. Wir ergänzen aber gerne den Hinweis, dass eine gut schließende Springform notwendig ist!
      Viele Grüße von euren Einfach-gut-kochen-Team

  • Lesley sagt:

    Hallo, kann man anstatt Whiskey auch was anderes, vielleicht antialkoholisches nehmen?

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Hallo Lesley,
      anstelle des Whiskeys kannst du auch 50 ml Wasser oder Apfelsaft verwenden – der Geschmack variiert dann natürlich dementsprechend, der Kuchen behält aber die gleiche Konsistenz. Geht es darum, dass auch Kinder vom Kuchen probieren sollen können, kannst du ganz beruhigt sein, da der Alkohol des Whiskeys beim Backen verfliegt. Er sorgt lediglich für ein besonderes rauchiges Aroma. Um diese Note zu variieren, kannst du statt Whiskey bei der Zubereitung auch 50 ml Espresso hinzugeben – du wirst überrascht sein, welchen Effekt solche scheinbaren Kleinigkeiten haben können.
      Viel Spaß beim Backen und Ausprobieren!
      Dein Einfach-gut-kochen-Team

  • anke990heiseyahoo-de sagt:

    mm seher lecker

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Hallo Anke,
      lass es dir schmecken!
      Liebe Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • Lesley sagt:

    Liebes Team,
    ich hab das Rezept mit starkem Kaffee statt Whiskey gemacht. SAULECKER!!!

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Lesley,
      das freut uns, dass dir die Variante schmeckt!
      Liebe Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • hella-luenogmx-de sagt:

    Hallo, ich habe den Kuchen genau nachgebacken und auch eine 20 er Form benutzt und muss sagen er ist genau so geworden wie auf dem Bild und genial lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Schön, dass es dir schmeckt! Wir fanden den Kuchen auch unglaublich lecker :)!
      Viele Grüße von deinem Einfach-gut-kochen-Team

  • Katrin sagt:

    Hallooo liebes Einfach-gut-kochen-Team,
    der Kuchen ist suuuuuper lecker und bereits fester Bestandteil unserer Kaffeetafel. Ja….der Teig ist sehr dünn! Ja…man braucht eine dichte Springform! Ein Tip an die Jungs in den vorigen Kommentaren: Nehmt den Boden aus dem Ring der Springform,legt ihn vor euch hin,legt ein Bogen Backpapier doppelt auf den Springform-Boden und spannt jetzt den Ring wieder drauf….also wenn die Form jetzt nicht dicht ist wird es Zeit für eine neue. Ich habe ihn mehrere Male gebacken und hatte noch nie ein Malheur.

    Gutes Gelingen und liebe Grüße Katrin

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Hallo liebe Katrin,
      wie schön, dass der Kuchen auch so gut bei deinen Gästen ankommt und danke für’s Teilen deiner Tipps :)!
      Viele Grüße und ein schönes Wochenende – vielleicht ja wieder mit Cheesecake ;)!
      Dein Einfach-gut-Team

  • Inga Knyta sagt:

    Das Rezept hast mich ja gnadenlos angelacht!
    Noch isser im Ofen, der Kuchen, sieht aber schon gut aus, und so wie die beiden Cremes schmecken, kann der Kuchen nur lecker werden!
    Ich habe statt Löffelbisquits Eierplätzchen genommen, beim Frischkäse die fettarme Version von fitline gewählt, kalorienarme Cremefine statt Sahne und in Ermangelung von Whisky Rum verwendet. Und ja, die braune Creme war viel fester als die helle. Mit etwas zusätzlichem Rum und etwas mehr Cremefine hab ich das Problem einigermaßen in den Griff bekommen. Und jetzt freue ich mich gleich auf die Kaffeetafel!

    • Einfach-gut-kochen-Team sagt:

      Liebe Inga,
      man kann deine Vorfreude förmlich spüren :)! Hoffentlich konntest du den Kuchen schön in der Sonne genießen!
      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht dir dein Einfach-gut-kochen-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach mehr Rezepte!